Bauchdeckenplastik

Figur

Viele Frauen leiden darunter, wenn nach der Schwangerschaft die Haut am Bauch schlaff herunter hängt. Deshalb ziehen viele Frauen, die gerne wieder ihre „alte Figur“ nach der Schwangerschaft zurückbekommen möchten, eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) in Betracht.

Doch nicht nur Schwangerschaften können Ursache für einen solchen Hängebauch sein. Auch bei Männern nimmt mit zunehmendem Alter die Elastizität des Bindegewebes ab, starke Gewichtsabnahme oder extreme Fettansammlungen lassen die Bauchdecke hängen.

Bei der Bauchdeckenplastik handelt es sich um eine Straffung der überschüssigen Haut im Bauchbereich. Es erfolgt ein Schnitt über der Scharmgegend (im Bikini nicht sichtbar).

Die Grösse des Schnittes bei der Bauchdeckenplastik richtet sich nach der zu entfernenden Hautmenge.

Die Baucheckenplastik wird oft mit einer Fettabsaugung kombiniert, dann sprechen wir von einer Lipoabdominalplastik.

Danach sollte für 5 Wochen ein Mieder  getragen werden.

Nach der Bauchdeckenplastik erfolgt eine intensive Narbennachbehandlung. Hier hat sich Silikonpflaster sehr bewährt, so dass man nach einigen Monaten die Narben nach der Bauchdeckenplastik kaum noch sehen kann.

 

Behandlungsdauer: 2 – 3h

Anästhesie: Vollnarkose

Kosten: 8500.- bis 12500.-

Nachbehandlung: Stützmieder für 5 - 6 Wochen

Gesellschaftsfähig: nach 1 Woche

Arbeitsfähig: nach 2 Wochen

Sport: nach 6 Wochen

Abheilungszeit: 3 Monate

Endergebnis: nach 6 Monaten bis 1 Jahr

Anhalten des Ergebnisses: dauerhaft